Minnieur
 

Die schönsten Weihnachtsbräuche

Der Nikolaus und sein Stiefel

Um den Weihnachtsmann ranken sich viele Legenden, doch eines haben alle gemeinsam, was besonders die Kinder freut.
Seit jeher warten die Kinder auf seinen Besuch, und stellen am  Vorabend des Nikolaustages am 6. Dezember ihre Schuhe vor die Tür, die der Nikolaus dann mit Geschenken aus seinem großen Sack füllt.

Adventskränze und andere Zweige

Den Adventskranz findet man in der Vorweihnachtszeit in fast jedem Heim.
Während im vorletzten Jahrhundert noch für jeden  Tag eine Kerze angezündet wurde, haben Adventskränze heute nur noch ein Licht  pro Woche.
So wie der Adventskranz meist aus immergrünen Tannenzweigen besteht, zeigen auch andere Bräuche den Wunsch der Menschen vergangener Jahrhunderte nach frischem und lebendigen im Winter: Obstzweige, vor allem Kirschzweige, die am Barbaratag (04.12.) geschnitten werden, und an einen warmen Platz im Zimmer gestellt werden, blühen zu Weihnachten.

Der Tannenbaum

Den Tannenbaum als Symbol für fortdauerndes Leben, auch in der dunklen, kalten Jahreszeit kennen Amerikaner und Deutsche.
Ob Tanne oder Fichte, wichtig ist allein das immergrün der Nadelbäume.
Allerdings sieht man von diesem Grün bei einem  Xmas-Tree nicht mehr viel, denn der muß üppig und ganz bunt  geschmückt sein, um ein echter amerikanischer Weihnachtsbaum zu sein,