Minnieur
 

Nostradamus - ein lebender Mythos

Michel de Nostradame  wurde am 14.12.1503 in Saint Rèmy de Provonce als Sohn jüdischer Eltern geboren. Sie konvertierten jedoch zum Christentum und erzogen Michel als Katholiken.
Er war das älteste von 18 Kindern. Seine erste schulische Erziehung bekam er von seinem Großvater Jean, der ihn in Latein, Griechisch, Häbräisch, Mathemathik und Astrologie unterrichtete. 1518 ging Nostradame nach Avignon um sich seinen akademischen Studien zu widmen. Schon damals soll er sich für die Theorie des Kopernikus eingesetzt haben, die besagte, das die Erde rund ist, und sich um die Sonne  dreht.
Ab 1522 studierte Nostradame in Montpellier Medizin.  Er schloß sein Studium ab, wurde ein erfolgreicher Arzt, der sich durch die Behandlung Pestkranker einen Namen machte und durch seine angeblichen Wunderkuren Aufsehen erregte. Er lehnte es zum Beispiel ab, seine Patienten zur Ader zu lassen.
Ab 1533 lebte Nostradamus, wie er sich nun nannte, in Agen, heiratete und hatte zwei Kinder.
Nostradamus hatte sich gerade als Pestarzt einen Namen geschaffen, aber als die Pest nach Agen kam, konnte er seiner Familie nicht helfen, und er verlor Frau und Kinder. Es war der größte Verlust seines Lebens, und der hat ihn mit Sicherheit schwer getroffen.
Ab 1538 begab sich Nostradamus auf die Wanderschaft, und wir wissen sehr wenig über diesen Lebensabschnitt, auf jeden Fall traten in dieser Zeit die ersten Legenden über seine prophetischen Kräfte auf.
1547 heiratete Nostradamus ein zweites Mal eine sehr vermögende Frau. Ab 1550 veröffentlichte  Nostradamus einen jährlichen Almanach und diverse andere Prognosen. Dann begann er damit, seine Prognosen aufzuschreiben, die er  1555 erstmals veröffentlichte.
Seine Prophezeihungen verschafften ihm Zugang bei Hofe, er lernte die Königin Katharina de Medici  sowie Henry II. kennen.
Nostradamus hat die Zukunft gekannt, das wird auf Grund zahlreicher eindeutig getroffener Verse meht als deutlich. Auf Grund dieses Wissens war Nostredamus  auch besonders vorsichtig, lebte er doch im Zeitalter der Inquisation, und hatte kein Interesse daran unter Hausarrest und Folter zu leiden.
Also hat er seine Prophezeihungen so “verschlüssel”, das man ihm daraus keinen Strick drehen konnte. Leider ist es daher auch für Menschen unserer Zeit nicht so ohne weiteres möglich, die Wahrheit in seinen Worten auf Anhieb zu erkennen.
Seine brillianten rednerischen Fähigkeit fielen schon während seines Studiums auf. Er wurde ein berühmter Arzt, der sich besonders um Pestkranke kümmerte und durch seine Wunderkuren Aufsehen erregte.
Am 02. Juli 1566 starb Nostradamus in Folge der Wassersucht.